Herr der Ringe, Hobbit & Co.
Herr der Ringe, Hobbit & Co. » Wichtige Personen » Die Gefährten

Die Gefährten

Die Gefährten oder auch die Gemeinschaft des Rings:

Aragorn (Streicher): der Waldläufer und der zukünftige König

Aragorn, Arathorns Sohn, der Stammesführer der Dunedain (Westmenschen) des Nordens, der Nachkomme von Isildur und der rechtmäßige Erbe der Königreiche Gondor und Arnor. Man gab ihm viele Namen, weil nur die wenigsten seine wahre Abstammung kannten. Streicher, nannte man ihn in Bree und Umland. Der Wirt Butterblume nannte ihn einfach nur Waldläufer. Den Namen Estel (Hoffnung) gab ihm Elrond weiterlesen…

Boromir: der Heerführer aus Gondor

Voller Sehnsucht seinem Volk in Gondor, vor dem anrückenden dunklen Herrscher zu helfen, begeht er einen großen Fehler und versucht bei Amon Hen (Hochsitz) den einen Ring an sich zu nehmen. Weil er der Meinung war, dass man diesen Ring gegen Sauron einsetzen kann und auch dazu verpflichtet sei. Er erkennt zwar seinen Fehler. Es ist jedoch zu spät. weiterlesen…

Frodo

Frodo Beutlin, der Ringträger. Im Alter von zwölf Jahren verlor Frodo seine Eltern (Drogo Beutlin und Primula Brandybock) bei einem Bootsunfall. Dies geschah im Jahre 1380 A.Z. bzw. 2980 D.Z. Daraufhin nahm Bilbo ihn zu sich nach Beutelsend und machte Frodo zu seinem Adoptivsohn und Erben. Demzufolge war Frodo 49 Jahre alt, als der Ringkrieg ausbrach; für Hobbits das beste Mannesalter. weiterlesen…

Gandalf

Gandalf der Graue. Auch er hatte viele Namen: die Elben nannten ihn Mithrandir (grauer Wanderer), Zwerge wiederum Thrakun, die Menschen des Nordens Gandalf (Elb des Stabes) und im Süden hieß er Incanus. Sein wahrer Name ist jedoch Olorin. Doch wer ist Gandalf wirklich? weiterlesen…

Gimli

Gimli, Gloins Sohn. Nahm als Vertreter des Zwergenvolkes an der Expedition teil, die den einen Ring zerstören sollte. Am Anfang ist er voller Mißtrauen gegenüber den Elben, aber nach und nach freundet er sich mit Legolas an und spätestens seit der Begegnung mit Galadriel ist Gimli ein Elbenfreund und nahm es sehr persönlich, wenn jemand etwas gegen die Elben sagte. Nach dem Ringkrieg streifte er mit Legolas einige Zeit durch Mittelerde. weiterlesen…

Legolas

Legolas (Grünblatt), Sohn von Thrannduil des Königs der Waldelben von Grünwald. Grünwald ist der nördliche Teil des Düsterwaldes. weiterlesen…

Merry

Meriadoc Brandybock, neben Sam und Pippin einer von Frodos Gefährten. Nach Boromirs Tod wurde er zusammen mit Pippin von den Orks verschleppt. Am Rande des Fangorn Waldes konnten sie sich befrein und stießen bald auf Baumbart. Auf den leckeren Trank, der die Hauptnahrung der Ents darstellt, ist dass zusätzliche Wachstum der beiden zurückzuführen. Im Verlaufe der Geschichte wurde er zuerst der Knappe von König Theoden und später noch der Ritter der Mark. Zum Ritter wurde er geschlagen, weil Eowyn mit seiner Hilfe, den Schwarzen Heerführer (Hexenkönig) tötete. weiterlesen…

Pippin

Peregrin Tuk war der jüngste (geb. 1390 A.Z.) der vier Hobbits, die auf die Reise gingen. Nach der Auflösung der Ringgemeinschaft wurde er zusammen mit Merry von den Orks entführt und die Beiden landeten schließlich in Fangorn, wo sie auf Baumbart trafen. Nach der Schlacht von Helms Klamm und nach der Festsetzung von Saruman, schaute Pippin in den Palantir und wurde sofort von dem liedlosen Auge (Sauron) entdeckt. weiterlesen…

Sam

Samweis Gamdschie, Frodos bester Freund. Im Gegensatz zu Frodo ist Sam der wirklich echte Hobbit. Und warum ist er das? Weil er ein genügsamer und einfacher (nicht mit dumm zu verwechseln) Kerl war, ein leidenschaftlicher Gärtner. Ohne sein Zutun wäre der Ringkrieg anders verlaufen und der dunkle Herrscher hätte gesiegt. weiterlesen…

6 Reaktionen auf “Die Gefährten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.