Herr der Ringe, Hobbit & Co.
Herr der Ringe, Hobbit & Co. » Die Ringe der Macht

Die Ringe der Macht

Schon am Ende des ersten Jahrtausends des Zweiten Zeitalters (Z. Z.) begibt sich Sauron in der Gestalt eines gut aussehenden, netten Mannes mit viel Charisma zu den Bewohnern von Mittelerde. Sein erstes Ziel waren die Menschen, aber eigentlich wollte er die Elben erreichen. Er beschenkte und gab gute Ratschläge wo er nur konnte und ein zuverlässiger Geschäftsmann war er noch dazu.

Der eine Ring

Der eine Ring (© by Tim Baker)

Sehr bald hatte er unter den Menschen ein sehr hohes Ansehen. Die Zwerge handelten sehr gerne mit ihm und nur unter den Elben gab es manche die ihm misstrauten.

Unter denjenigen die ihm misstrauten war auch Gil-galad. Aber die Elben die ihm am nützlichsten sein sollten, waren am schnellsten von ihm begeistert und das waren die Noldor. Die Noldor waren von allen Elben, diejenigen die die besten Schmiede und Handwerker im allgemeinen hatten.

Mit der Zeit wurde Sauron, die Elben nannten ihn Annatar (der Herr der Geschenke), auch unter den Elben sehr einflussreich und die Noldorschmieden kamen mehr oder weniger unter seine Kontrolle. Er behauptete er sei Aules Schüler und könnte den Noldor helfen ihre Schmiedekunst zu verbessern. Dabei log Sauron auch nicht. Denn er war vor Urzeiten Aules Schüler und von ihm lernte er viel in der Kunst des Schmiedens vor allem des magischen Schmiedens.

Am Anfang lernten die Elben sehr viel von Sauron und die Schmiede, vor allem Celebrimbor, fingen an die Ringe der Macht herzustellen, etwa um 1500 des Z. Z. Die Ringe wurden aus Gold und einige aus Mithril, einem seltenen Edelmetall, hergestellt. Wie viele Ringe hergestellt wurden ist nicht genau bekannt, aber auf jeden Fall waren es mindestens 19 Ringe die Elben hergestellt haben. Sie hatten unterschiedliche magische Kräfte: manche verliehen ein längeres und gesünderes Leben, manche verliehen mehr macht und manche von denen verbargen starke magisch Kräfte in sich.

Doch was die Elben nicht wussten ist, durch die Manipulation von Sauron, daß alle Ringe einem Ring untertan sein werden. Diesen schmiedete Sauron am Orodruin. Und als er diesen Ring gebrauchte, erkannten die Elben seine Absicht und bald kam es zum Krieg. Sauron forderte alle Ringe, denn ohne seine Hilfe hätte man die Ringe nicht herstellen können. Die Elben lehnen ab und Sauron sammelt seine Armee und überzieht Mittelerde mit dem Krieg (1697 Z. Z.).

Die Elben schafften es nur drei der Ringe zu retten: Narya (Ring des Feuers; hatte einen Rubin) bekam Cirdan, Nenya (Ring des Wassers; aus Mithril mit einem Admanten) bekam Galadriel und Vilya (Ring der Luft; aus Gold mit einem Saphir) bekam Elrond (zumindestens Vilya und Narya wurden von Celebrimbor zuerst an Gil-galad übergeben). Alle anderen Ringe erbeutet Sauron in dem Krieg und auch sonst sah es für die Elben nicht gut aus. Sie hatten starke Verluste zu beklagen und alles deutete darauf das Sauron sie früher oder später in das Meer treiben würde.

Doch die Rettung kam, die Menschen von Numenor entsandten eine große Flotte und zusammen vertrieben sie Sauron zurück nach Mordor. Von den erbeuteten Ringen verteilte Sauron neun an die Menschen und aus diesen Ringträgern werden später die Nazgûl.

Sieben weitere Ringe werden an die Zwergenführer verteilt, aber außer das sie noch gieriger nach Schätzen werden, verfallen die Zwerge, dank ihrer Dickköpfigkeit, nicht dem Sauron.

Die Ringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.