Herr der Ringe, Hobbit & Co.
Herr der Ringe, Hobbit & Co. » Landeskunde von Mittelerde » Lothlorien

Lothlorien: sei Galadriels Gast

Lothlorien: Blick auf Caras Galadhon (© by Turbine, Herr der Ringe Online)

Lothlorien: Blick auf Caras Galadhon
Herr der Ringe Online, © by Turbine

Lothlorien („blühender Traumgarten“ bzw. „Traumblume“) ist ein Waldgebiet von ca. 80×80 km. Begrenzt wurde es im Süden vom Fluss Celebrant (Silberlauf), im Osten vom Anduin und im Westen vom Nebelgebirge.

Die einzige Stadt, Caras Galadhon („die Stadt der Bäume“), befindet sich im Südosten von Lothlorien. Der überwiegende Teil der Bevölkerung waren die Galadhrim (Sindarin: „Baumbewohner“) – die Waldelben von Lothlorien. Jedoch gab es auch einige Noldor und Grauelben, die zusammen mit Galadriel und Celeborn kamen.

Das Gebiet wurde schon relativ früh im ersten Zeitalter (E. Z.) von den Waldelben besiedelt und damals hatte es den Namen Lorinand („Tal des singenden Goldes“) getragen.

Lothlorien: Galadriels Spiegel (© by Turbine, Herr der Ringe Online)

Galadriels Spiegel
Herr der Ringe Online, © by Turbine

Aber erst Galadriel gründete in der ersten Hälfte des zweiten Zeitalters (Z. Z.) das Reich. Die Gründung des Reiches hat die langsame, aber sichere Vernichtung der Waldelben in Lothlorien verhindert.

Denn Galadriel hat die weit verstreuten Waldelben dazu motiviert sich zu einen, um besser für die schweren Zeiten, die bevorstanden, gewappnet zu sein. Vom Beginn des dritten Zeitalters (D. Z.) an bis zum Jahr 1981 des D. Z. war Amroth der Herrscher von Lothlorien.

Nach seinem Tod kam Galadriel zusammen mit Celeborn zurück, um wieder den bedrohten Galadhrim zu helfen. Mit Hilfe von Celeborn und Nenya (Ring des Wassers) konnte Galadriel für eine sehr lange Zeit die Gefahren von Lothlorien abwenden.

Zum Ende des letzten Ringkrieges wurde Lothlorien dreimal von den Feinden angegriffen. Doch die Elben haben, unter der Führung von Celeborn, die Feinde zurückgeschlagen, obwohl sie selber schwere Verluste hinnehmen mussten. Nach dem Ende des Ringkrieges wurde Lothlorien erweitert – der südliche Teil des Düsterwaldes kam hinzu und das Reich nannte sich ab da nur noch Lorien („Traum“).

Der Herr der Ringe

Der Herr der Ringe

Zwei Jahre nach dem Ringkrieg verließ Galadriel Lorien und segelte mit den anderen Ringträgern in den alten Westen. Ohne Galadriel fing Lorien langsam an zu veröden und Celeborn verließ es und ging nach Bruchtal.

Nach dem Tode von Aragorn kam auch Arwen wieder zurück nach Lorien, an die Stelle wo sich Aragorn und sie verlobt hatten und starb ein Jahr später.

Die Bewohner von Lothlorien wohnten in den Baumkronen der Malorn-Bäume und diese Behausungen nannten sich Fletts. Diese Fletts bestanden aus einer Plattform, die zwischen den Ästen der Bäume befestigt war.

Zu dem Flett gelangte man über die Seile, die aus der Mitte der Plattformen raus ragten. Bei anderen Elben waren die Fletts auch bekannt, allerdings dienten sie nur zur Beobachtung oder als Versteck.

Karten- und Infomaterial zu Mittelerde kaufen

Kartenmaterial von Tolkiens Mittelerde findet man zu moderaten Preisen auf Amazon.de, hier eine kleine Auswahl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.