Herr der Ringe, Hobbit & Co.
Herr der Ringe, Hobbit & Co. » Geschichte von Mittelerde » Erstes Zeitalter der Sonne

Erstes Zeitalter der Sonne

Leuchten der Valar

Leuchten der Valar
© by Ted Nasmith

Dieses Zeitalter, auch Altvorderenzeit genannt, hat viel länger gedauert, als die eigentliche Geschichtsschreibung geht. Es ist manchmal die Rede von mehreren zehntausenden von Jahren. Was auch plausibel ist. Denn in diesem Zeitalter passiert die ganze Wanderung der Elben, ihr Leben in Aman, die Einkerkerung Melkors die mehrere Zeitalter dauert und einige sehr lange Kriege.

Die eigentliche Geschichtsschreibung wird erst mit dem Auftauchen von Sonne und Mond richtig bewusst vorgenommen. Mit der Sonne betreten auch die Menschen die Welt. Jedoch sind die Elben schon viel länger auf Arda. Das erste Zeitalter (E. Z.) ist eine turbulente Zeit aus der leider nur wenige Informationen vorhanden sind. Chronologisch sind nur die letzten 600 Jahre beschrieben.

Als Jahr 1 wird im Allgemeinen das Jahr gerechnet, als Fingolfin (ein Elbenkönig) das „Nebelland“ (Hithlum) betrat. Hier kommt eine stichwortartige Aufzählung der Ereignisse des ersten Zeitalters der Sonne:

  • Wanderung der Elben: Einige gingen zu den Valar in den Westen. Einige blieben in Mittelerde und wiederum einige kamen aus dem Westen nach Mittelerde zurück.
  • Verderben einiger Elben durch Morgoth wird geschildert.
  • Die Menschen betreten die Welt.
  • Morgoth macht den Elben und den Menschen das Leben schwer und sie müssen viele leidvolle Jahre ertragen.
  • Melkor fängt mit der Züchtung von Orks an.
  • Der „große Krieg des Zorns“ bricht aus. Die Valar und ihre Armee greifen den „dunklen Herrscher“ an. Melkor (Morgoth) wird gefangen, angekettet und man bringt ihn nach Valinor, damit er seine Strafe verbüßen kann.
  • Erneut verlassen viele Elben Mittelerde und gehen nach Valinor zu den Valar.
  • Sauron, Melkors stärkster Vasall, übernimmt die Rolle des dunklen Herrschers und schart die Reste von Melkors Gefolge um sich.

Weiterführende Literatur kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.